5. Klasse sammelt Geld für Ukraine

Der Krieg in der Ukraine beschäftigt nicht nur die Erwachsenen, sondern auch die Kinder. Aus diesem Grund wollte die Klasse 5a des Schulhauses Amlehn nun selber tätig werden und startete eine grosse Sammelaktion, um den Menschen in der Ukraine zu helfen.

 

Fast zwei Wochen wurde fleissig auf diesen «Event» hingearbeitet. Die Kinder haben selbständig Flyer gestaltet, Poster gezeichnet, die Bewilligung im Stadthaus Kriens eingeholt, gebacken, Flyer verteilt und Werbung gemacht. «Es ist unglaublich, wie selbständig und motiviert die Kinder alles geplant haben», meinte die Klassenlehrperson.

 

Am Samstag, 26. März war es dann soweit. Von 11.30 Uhr bis 16.30 Uhr verkauften die Kinder Hotdogs, Zuckerwatten, Crepes, Waffeln, diverses Gebäck, Donuts und Getränke auf dem Stadtplatz in Kriens. Der Ansturm (besonders um die Mittagszeit) war gross und die Spenden waren sehr grosszügig. Die Sammelaktion war ein riesen Erfolg. Innerhalb von fünf Stunden konnten die Kinder rund 4500 Franken sammeln. Das Geld wird diese Woche der Glückskette übergeben.