Schul(haus)geschichte Amlehn

Ursprünglich, d.h. vor 1950, waren im Schulgebiet Amlehn vor allem Bauernhöfe und einzelne Gewerbebetriebe ansässig. Seit 1960 wurden mehr und mehr Wohnhäuser erbaut. Auf dem späteren Schulareal war bis 1958 eine Gärtnerei zuhause.

 

 

Blick in Richtung Kriens Zentrum im Jahre 1953, nach einem Unwetter. Das grosse Haus in der Mitte steht an der Stelle des späteren Pausenplatzes.

Die Primarschulkinder, welche im Schulgebiet Amlehn wohnten, besuchten bis 1952 den Unterricht im Schulhaus Kirchbühl. 1952 wurde das Nachbarschulhaus Brunnmatt eröffnet.

Ab ca. 1960 reiften die Pläne, ein Schulhaus Amlehn zu bauen. Zuerst wurde aber 1963 der Kindergartenpavillon gebaut und bezogen. 1965 begann der Wettbewerb unter den Architekten um das Bauprojekt, wobei das Architektenduo Imbach/Müller von der Gemeinde den Zuschlag erhielt.

 

 

Architekturskizze des Kindergartenpavillons, 1963

Am 16. März 1967 erfolgte die Volksabstimmung in Kriens, mit erfolgreichem Ausgang. 65% stimmten dem Bau des Amlehnschulhauses zu. Tags darauf begannen die Bauarbeiten.

Eröffnet wurde das Amlehn am 26. August 1968, als zehntes Schulgebäude der Gemeinde Kriens. Der Kanton hatte das oberste Stockwerk (D-Boden) übrigens nur unter der Bedingung bewilligt, dass das Schulhaus zwei Treppenhäuser erhielt.

 

 

 

1967/68: Das Stahlskelett ist im Bau, das Schulhaus Amlehn entsteht.

Nicht immer war das Amlehn ein reines Primarschulhaus. In den 70er Jahren waren einzelne Sekundarklassen zu "Gast" und bis in die 80er Jahre hinein unterrichtete die Heilpädagogische Schule Kriens im Schulhaus. Einsamer Rekord in Sachen Schülerzahlen war das Schuljahr 1970/71 mit 457 (!) Schülerinnen und Schülern (inkl. den zwei Kindergärten).

 

 

Irgendwann in den 70er Jahren auf dem Schulhausplatz.

1984 wurde auf das ursprüngliche Flachdach ein Satteldach aufgesetzt.

 

 

Das Schulhaus im Originalzustand mit Flachdach (links) und im Zustand seit 1984 (rechts).

Am 16. Juni 1988 wurde Kriens von einem schweren Gewittersturm heimgesucht. Dabei traten mehrere Bäche im Umkreis des Schulhauses Amlehn über die Ufer und Massen von Schlamm ergossen sich in das Untergeschoss. Mehrere Räume, darunter der Werkraum und das Archiv des Rektorats, wurden schwer in Mitleidenschaft gezogen.

Das 25-Jahr Jubiläum wurde 1993 gross gefeiert, mit einem Quartierfest und einem ökumenischen Gottesdienst in der Turnhalle.

 

In den 90er Jahren erfolgten in mehreren Schritten bauliche Anpassungen. Das Rektorat im Erdgeschoss wurde komplett umgebaut. Im 1. Stock gewann man zusätzlichen Raum, vergrösserte die Bibliothek sowie das Klassenzimmer B1 und errichtete das helle Ausweichzimmer B0.

 

Im Rahmen des kantonalen Projekts "Schulen mit Profil" werden seit einigen Jahren auch die Krienser Schulhäuser von ausgebildeten Schulleiterinnen oder Schulleitern geführt. Das erste so ausgebildete Schulleiterduo im Schulhaus Amlehn waren Daniela Steger und Balz Blättler (2000 - 2002). Von 2002 bis 2005 leitete Barbara Albisser das Amlehn, und seit August 2005 liegt das Amt bei Brigitte Werder.

 

2007 stand eine weitere, diesmal grössere und umfassendere Umbauetappe bevor: Neue Storen, neue Fenster, Sanierung von Turnhalle, Werkraum, Lehrerzimmer, Fassade, usw. Die Bauarbeiten begannen drei Wochen vor den Sommerferien 2007 und dauerten bis nach den Herbstferien. Im Herbst wurden fünf "Kojen" für Gruppenarbeiten in die Gänge eingebaut. Ebenfalls 2007 wurde das Schulhaus - wie alle Krienser Schulhäuser - ans Internet angeschlossen und mit PCs für die Schulklassen ausgerüstet.

 

2008 wurde das Schulhaus 40 Jahre alt, was mit einem grossen Schulhausfest am 19. September gefeiert wurde. Im Frühling 2009 begannen die Bauarbeiten für die Attraktivierung des Pausenplatzes, welche im Verlauf des Jahres 2010 abgeschlossen wurden.

 

Im Sommer 2011 verliess das Rektorat der Volksschule Kriens die Räume im Amlehn und zog ins Krienser Zentrum an die Horwerstrasse 5. Die Räume standen fortan der Primarschule zur Verfügung.

 

Nach der Rückweisung des Krienser Gemeindebudgets 2012 wurde die Innensanierung des Schulhauses um ein Jahr auf Sommer 2013 verschoben.

 

 

*Die älteren Informationen stammen zum Teil aus der Jubiläumsschrift "25 Jahre Amlehnschulhaus Kriens 1968 - 1993" von alt-Rektor Hans Schmid.

Kindergarten Neubau 14/15

Während des Schuljahres 14/15 wurde das neue Kindergartengebäude erbaut. Es bietet drei Kindergärten und dem Schülerhort Platz. Im Sommer 2015 wurde der Bau abgeschlossen und am 28.8.15 im Rahmen des Amlehn Schulhausfestes eingeweiht. Nach der Ansprache von Frau Judith Luthiger, Gemeinderätin, wurde der gemütliche Teil mit einem riesigen Buffet und Grillwürsten gestartet.

 

 

Umgebungsgestaltung 2016

Während den Sommerferien 2016 begannen die Umgestaltungsarbeiten der Umgebung des Schulhauses. Diese waren im Herbst 2016 abgeschlossen.